Maine-Coon Katzen sind euch (kein) Begriff? Dann werdet ihr euch wie alle Katzenfreunde auf die 10 Bilder freuen, die ich euch in diesem Artikel zeigen möchte. Dank der Verwendung von Fototools, wie Gimp und Darktable war es möglich besondere Fotos und Momentaufnahmen zu kreieren. Am Ende des Artikels findet man das absolute Highlight dieses Shootings.

Maine-Coon Katzen

Der name Maine-Coon kommt aus dem englischen von Maine, dem Bundestaat an der Ostküste der Vereinigten Staaten und Racoon, dem englischen Wort für Waschbär. Maine deshalb, weil die amerikanische Waldkatze, wie man sie auch nennt, im Bundesstaat Maine zur Staatskatze ernannt wurde. Diese Art von Katzen gehört zur Rasse der Langhaarkatzen und wird größer als gewöhnliche Hauskatzen.

Zur Einstimmung des Shootings wurde einige Fotografien am Balkon gemacht. Das Tageslicht hat dazu beigetragen, dass der Hintergrund eine traumhafte Kulisse darstellte. Aber auch der Kater konnte sich so etwas für das Shooting eingewöhnen und einige Posen üben.

Der Name dieser Katzen setzt sich aus dem Bundesstaat Maine und Racoon zusammen. Klick um zu Tweeten

Verspielter Kater

Eine Katze spielt gerne, ebenso ein Kater. Es hat sehr viel Spaß gemacht mit dem Kater diese Aufnahmen zu machen. Die folgenden Bilder zeigen den Kater von seiner besten Seite in verschiedenen Situationen. Ein besonderes Highlight ergab die Einstellung auf dem Wohnzimmertisch, wo er etwas gelangweilt herum lag. Man merkt ihm in dieser Situation die Geduld an, die er aufgebracht hat um dieses Shooting zu ermöglichen. Auf dem Wege zum Balkon trat der Kater in eine Wasserspiegelung. In dieser spiegelt sich sein Prachtvollerkörper wider.

Ein Katzengesicht in voller Größe lässt die Herzen aller Katzenliebhaber höher schlagen. Vor allem, wenn es so süß in die Kamera gelacht hat wie dieses von Odin. Dies war ein Moment, der auf jeden Fall festgehalten werden musste.

 

Ein Moment, der auf jeden Fall festgehalten werden musste. Klick um zu Tweeten

Pose

Während des Shooting habe ich den Kater aus verschiedenen Perspektiven aufgenommen. Dabei hat er sich selbst in verschiedene Positionen gebracht und seinen prachtvollen Körperbau zur Schau gestellt. Die Positionen haben sich während des Shootings geändert und jedesmal hat er eine bessere Pose, als vorher hingelegt. Gerade weil sich Tiere normal viel bewegen, war es mit Odin, so lautet der Name dieses Katers, ein Vergnügen ihn abzulichten. Das Katzenshooting hat somit nicht nur ihm, sondern auch allen anwesenden Personen eine große Freude bereitet.

Maine-Coon in New York

Eine besondere Collage ist mir mit diesem Bilde gelungen. Inspiriert, durch den 500px Artikel How to create a killer multiple exposure in Photoshop wollte ich eine Killeraufnahme in Gimp erstellen. Die Erstellung dieses Kunstwerkes war nicht so einfach, aber wer möchte kann jederzeit unter So erstellt du eine einzigartige Mehrfachbelichtung nachlesen. Der Kater blickt aus der Straße heraus genau auf den Betrachter des Bildes und dennoch ist im Hintergrund nur eine unendlich lange Straße mit vielen Autos zu sehen. Dadurch wirkt diese Mehrfachbelichtung wie ein Blick in die Unendlichkeit der Stadt New York.

Main-Coon Katze in New York

Katze in New York

  • Blende: ƒ/5.6
  • Kamera: NIKON D5100
  • Brennweite: 22mm
  • ISO: 360
  • Verschlusszeit: 1/125s

Clemens Bauer ist Gründer des Blogs FoBo.at. Er ist ein leidenschaftlicher Hobbyfotograf und macht gerne Fotos von Landschaften, Gebäuden und Tieren.

3 comments

  1. Antworten

    Die Katze sieht ja echt klasse aus – wirklich eine hübsche Rasse!
    Wir hatten früher immer nur kurzhaarige bunte. Die waren zwar auch hübsch, aber mit der hier können sie wohl nicht mithalten 😉 Und ich hätte nie gedacht, dass Katze so vor der Kamera posieren…

    Liebe Grüße

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen, gehe ich davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Mehr Informationen findet man hier. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen